Aktuelles
Hybrides Projektmanagement

9. August 2019

Hybrides Projektmanage-ment – zwei Welten vereint

Hybridautos, Hybridsoftware, jetzt auch noch hybrides Projektmanagement. Ist es nur ein neues Buzzword? Nein, hybrides Projektmanagement ist keine neue Methodik, sondern eine notwendige Fusion klassischer und agiler Methoden.

Projekte können sehr unterschiedlich sein. Während einige auf ein klares Ziel ausgerichtet sind, das mit klar definierten Schritten erreicht werden kann, sind andere gerade zu Beginn sehr zieloffen und schwer zu planen. Um die beste Lösung zu erreichen, sollte pro Team und Projekt individuell entschieden werden, welche der zahlreichen Methoden geeignet ist, um die Projekte so erfolgreich wie möglich zu realisieren.

Muss das Management Kopfschmerzen ertragen?

Was auf Teamebene großartig klingt („wir arbeiten so, wie es am besten zu uns passt“), kann auf der Führungsebene zu Kopfschmerzen führen. Projekte müssen priorisiert werden und es muss entschieden werden, was wann und mit welchen Ressourcen umzusetzen ist.

Die zentrale Aufgabe des Managements liegt darin, eine Lösung zu finden, wie ein hybrides Portfolio von Projekten optimal gesteuert werden kann. Dies wird durch angepasste Governance-Prozesse, Rollen und die richtigen Tools erreicht. Wichtig ist, zu bedenken, dass hybrides Projektmanagement das richtige Mindset im Unternehmen erfordert. Dies wird durch ein begleitendes Change Management für die Führungskräfte und Mitarbeiter verankert.

Wir unterstützen Sie, das passende hybride Modell zu entwickeln und stellen sicher, dass Ihre Stakeholder mit an Bord sind.

EisMan Einspeisemanagement für Offshore Windparks

7. Juni 2019

EisMan – Kompensation aus Einspeisemanagement

Als wichtiger Bestandteil der Energiewende schreitet der Ausbau der erneuerbaren Energien zügig voran. Um die geographische Diskrepanz zwischen Produktionspotentialen und Energiebedarfen auszugleichen, müssen Netzbetreiber daher seit einigen Jahren verstärkt Maßnahmen des Einspeisemanagements (genannt: EisMan) durchführen.

Im Jahre 2018 entstanden den Windparkbetreibern dabei Produktionsausfälle in Höhe von 800 Millionen Euro. So wurden z.B. Offshore-Windparks an der Konverterstation Dolwin durchschnittlich mehr als 1.400 Stunden in ihrer Produktion geregelt. Hieraus resultieren Kompensationsansprüche, die zu einem bedeutenden Teil der Einnahmen von Windparkbetreibern geworden sind.

Gemeinsam zum effizienten Prozess und zum optimalen Ergebnis

Wir unterstützen Windparkbetreiber bei der Geltendmachung Ihrer Ansprüche. Basierend auf den aktuellen Regularien beraten und unterstützen wir sie bei der Etablierung eines effizienten Datenerhebungsprozesses, bei der Kalkulation Ihrer Kompensationsansprüche und bei der Dokumentation zur Rechnungslegung gegenüber Ihrem Verteilnetzbetreiber. Zudem analysieren wir alle drei Bereiche auf mögliche Optimierungspotenziale.

Die regulatorischen Vorschriften werden sich in den nächsten Jahren verändern, weswegen wir gemeinsam mit unseren Kunden auf die veränderten Anforderungen reagieren müssen. So stellen wir sicher, dass die Realisierung der Entschädigungsansprüche aus EisMan oder Redispatch auch zukünftig zeitnah und optimiert erfolgen kann.

20. Dezember 2018

What do we do for Children?

Gerade die Kinder sind oft die hilflosesten Menschen auf dieser Welt. Der Verlust der Eltern, Verelendung und Hunger nehmen vielen die Chance, ein Leben mit dem Notwendigsten zu führen: Nahrung, Kleidung, ein Dach über dem Kopf oder medizinischer Grundversorgung. Hier versucht die Patengemeinschaft für hungernde Kinder e.V. in Indien gemeinsam mit Multiversum zu helfen.

Der Hamburger Orthopäde Dr. Jürgen Zippel hat in über 15 Jahren ein Zentrum für operative Kinderorthopädie (CORC) in Südindien aufgebaut. In Mylaudy, im Bundesstaat Tamil Nadu, können bedürftige Kinder versorgt werden. Durch die enge Kooperation mit einem gut ausgestatteten indischen Krankenhaus ist es möglich, einzelne solcher hoch spezialisierten operativen Eingriffe durchzuführen. Die Nachbehandlung erfolgt dann im Rehabilitationszentrum, in welchem indische und deutsche Therapeuten gemeinsam arbeiten.

Wir freuen uns sehr, 2019 den Verein “Patengemeinschaft für hungernde Kinder” zu unterstützen. Jeder unserer Mitarbeiter übernimmt zum kommenden Jahr eine medizinische Patenschaft für ein Kind in Südindien.
“Ziel ist es, den Kindern die Chance der Teilnahme an einer Schulausbildung, und damit eine Zukunft, zu geben”, sagt Arne Schümann, Geschäftsführer der Multiversum.

Weitere Information erhalten Sie hier: http://patengemeinschaft.de

Multiversum, Windmesse, Messe, WindEnergy, 2018, Unternehmensberatung, Beratung, Consulting

28. September 2018

WindEnergy 2018: Spannende Gespräche, viele Ideen und neue Visionen

Über vier Tage präsentierte sich Multiversum mit einem Stand beim weltweit größten Stelldichein der Windbranche: der WindEnergy 2018. Die Messe war für uns in jeglicher Hinsicht ein voller Erfolg.

Ob Onshore oder Offshore, Nordsee oder Ostsee, Inland oder Ausland – zu allen Themen rund um die Windkraft wurden am Multiversum-Stand hochinteressante Gespräche geführt. Insbesondere der digitale Zwilling eines Windparks, welchen unsere Besucher durch eine VR-Brille betrachten konnten, sorgte für reges Interesse. Zudem konnten zahlreiche neue Kontakte zu Experten aus aller Welt geknüpft werden.

Vielen Dank an alle, die an unserem Stand waren! Durch den Austausch konnten schon auf der Messe frische Ideen entwickelt werden und neue Visionen entstehen.

Getreu dem Unternehmensmotto „make visions work“ geht es nun darum, diese Visionen erfolgreich in die Realität umzusetzen. Hierbei wird Multiversum seinen Kunden als Vorreiter weiterhin dabei helfen, Projekte umzusetzen und unter Einsatz der neusten Entwicklungen und Technologien zu nachhaltigem Erfolg zu führen.

Nach den positiven Erfahrungen auf der diesjährigen Messe steht bereits fest, dass Multiversum auch bei der nächsten WindEnergy in Hamburg 2020 dabei sein wird.

4. Mai 2018

Girls‘ Day bei Multiversum

Wie ist es eigentlich bei einer Unternehmensberatung zu arbeiten? Was bedeutet Projektarbeit und warum ist Nachhaltigkeit wichtig? In diesem Jahr hatten wieder zwei Schülerinnen der 6. Klasse beim Girls‘ Day die Gelegenheit ein eigenes kleines Beratungsprojekt durchzuführen und so den Alltag eines Beraters kennenzulernen. Die Mädchen hatten riesigen Spaß und zum Schluss blieb nur noch eine Frage offen: Wann werden ihre Lösungsvorschläge umgesetzt?

8. März 2018

Interview im DUB Unternehmer-Magazin: „Warten kostet“

ZEIT UND GELD sind wichtige Größen im Rahmen der digitalen Transformation von Unternehmen. An erster Stelle jedoch stehen die Mitarbeiter, sagt Robert Grimm, Gründer von Multiversum. Seine Reise durch das Silicon Valley bestätigt – die Innovationskraft eines Unternehmens resultiert aus der Einstellung der Mitarbeiter und ist somit eine Frage der Unternehmenskultur.

Das DUB Unternehmer-Magazin ist das derzeit reichweitenstärkste Wirtschaftsmagazin und zeichnet sich durch seinen einzigartigen Mix aus Wirtschafts- und Digitalisierungsthemen aus. In der aktuellen Märzausgabe lässt Robert Grimm Sie an seinen Erfahrungen aus der Innovationsfabrik Silicon Valley teilhaben.

Direkt zum Interview!

25. Januar 2018

Deutscher Exzellenzpreis 2018 für Multiversum

Der Deutsche Exzellenzpreis wird vom Deutschen Institut für Service-Qualität und dem DUB UNTERNEHMER-Magazin verliehen. Er rückt Akteure und Unternehmen jeglicher Größe ins Rampenlicht, welche sich mit besonderem Engagement sowie herausragenden Produkten, Dienstleistungen, Kampagnen und Projekten hervortun.

Im Beratungsfeld Business Innovation helfen wir unseren Mandanten, ihre Innovationsinitiativen durch nutzerzentrierte Methoden auf ein sicheres Fundament zu stellen.

Fokus auf „Value Creation“

Unsere Erfahrung zeigt, dass Produkt- und Prozessinnovationen nicht mit einer isoliert entwickelten Idee starten dürfen. Sie sollten von vorneherein beim Kunden ansetzen, seine alltäglichen Bedürfnisse, Wünsche und Grenzen in den Mittelpunkt stellen und aus diesen wertschaffende Lösungen ableiten.

Suchfelder für Innovationen

Die Nutzerstudie „Deep Dive User Experience“ stellt nicht die Frage „Wem schmeckt der Wurm?“, sondern „Wie muss der beste Köder aussehen?“. Dadurch wechselt die Perspektive in Innovationsprozessen von der Machbarkeit auf die Wünschenswertigkeit eines Produktes oder Prozesses. Die qualitative App-basierte Erhebungsmethode „Mobile Ethnography“ schafft unmittelbare Nähe zum Geschehen im Lebensraum der Menschen und generiert valide Insights und verborgene Chancen.

www.deutscherexzellenzpreis.de

Aktionstage für Nachhaltigkeit bei Multiversum

21. Juni 2019

Aktionstage für Nachhaltigkeit

Seit 2012 organisiert der Rat für nachhaltige Entwicklung die Aktionstage Nachhaltigkeit, um Bewusstsein für das Thema zu schaffen und Menschen zum nachhaltigeren Handeln anzuregen. Im Rahmen der Aktionstage waren wir bei der 19. Jahreskonferenz des Rates für nachhaltige Entwicklung in Berlin (#RNE19) dabei.

Die Konferenz stand dieses Jahr unter dem Motto „Zukunft zur Heimat machen“. Insbesondere beeindruckt haben Jakob Blasel von #FridaysForFuture, die Uni Hohenheim, die aus Bio-Abfällen neue Produkte herstellt oder auch Fachvorträge zu den Themen Klima, Wasser und Achtsamkeitspolitik. Insgesamt war es eine inhaltlich inspirierende Konferenz mit spannenden Akteuren.

GreenKayak – Für Gewässer ohne Müll

Zusätzlich haben wir die NGO „GreenKayak“ unterstützt, die darauf abzielt, die Abfallmenge in Gewässern zu reduzieren. Ganze 19 Kilo an Abfall fischten wir während unserer Kajak-Tour aus der Alster in Hamburg. Vor allem Plastikteile, Styropor, Feuerzeuge und Glasflaschen konnten aus dem Gewässer entfernt werden. Eine Aktion mit Impact, die sehr viel Spaß gemacht hat. Weitere motivierte Mitstreiter findet Ihr unter #greenkayak.

Wir bleiben auch in Zukunft aufmerksam und aktiv, um unseren Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit zu leisten.

10. Mai 2019

Change Management & Kommunikation im Outsourcing

In jedem Veränderungsvorhaben ist der Mensch gleichermaßen wesentlicher Bestandteil und kritischer Erfolgsfaktor. Unklare Verantwortlichkeiten und unkontrollierte Informationsflüsse können jedoch Vertrauensverluste im Outsourcing zur Folge haben.

Mit der Hilfe des richtigen Change Managements und fachgerechter Kommunikation im Outsourcing kann verhindert werden, dass Verzögerungen und andere Projektherausforderungen in einer unzureichenden Beteiligung der Mitarbeiter resultieren.

Bedeutung von Change Agent & Kommunikationsstrategie

Der Kommunikations- und Change-Agent hat im Outsourcing die zentrale Rolle, die Geschäfts- und Projektorganisation bestmöglich mit einer klaren Projektstruktur zu verbinden. Durch einen strategischen Change Plan sowie gezieltes Stakeholder Management werden alle Interessengruppen optimal in den Wandel integriert.

Zur zielgerichteten Planung der Kommunikationsstrategie empfehlen wir, das Sourcingvorhaben in drei Phasen zu unterteilen: Pre-, Rollout- & After-Rollout-Phase.

In jeder Phase ist es essentiell, die Maßnahmen und Kommunikation hinsichtlich Informationsgehalt, Frequenz und Ansprache optimal auf die jeweilige Personengruppe abzustimmen.

Kommunikation im Outsourcing bedeutet, unternehmensinterne Kommunikationskanäle zu nutzen, regelmäßig Beiträge zu veröffentlichen, sowie diverse Trainingsformate anzubieten und durchzuführen. Hierbei unterstützen wir Sie mit unserer Expertise und Erfahrung. Durch eine zielgerichtete Kommunikation im Outsourcing stärken wir das Vertrauen in den Erfolg Ihres Sourcingvorhabens und stellen somit das notwendige Commitment Ihrer Mitarbeiter sicher.

Multiversum Consulting DSGVO Datenschutz

5. Dezember 2018

Multiversum zieht Zwischenbilanz – 6 Monate DSGVO

Auch wenn es keinen spürbaren „Big Bang“ am 25. Mai diesen Jahres gab, so passiert doch einiges zum Thema DSGVO in den großen Konzernen unseres Landes. Die mögliche Ahndung von Verstößen hat den Datenschutz über Nacht zur Chefsache gemacht und es werden derzeit allerorts viel Zeit und Ressourcen in das Hinwirken auf die DSGVO-Konformität gesteckt.

Die Handlungsfelder sind vielfältig und reichen von der Dokumentation von Verarbeitungstätigkeiten personenbezogener Daten, über die Ergreifung von technischen und organisatorischen Maßnahmen, die Einführung von neuen Prozessen (z.B. um Beauskunftungsanfragen von Kunden nachzukommen), bis hin zur Sensibilisierung der Mitarbeiter zu Transparenz, Datensparsamkeit und Zweckbindung.

Multiversum begleitet bei Implementierungsprojekten der DSGVO und agiert dabei als Schnittstelle zwischen Entwicklung, Vertrieb, Datenschutz, IT und Rechtswesen – sowohl auf Konzern- und Vorstandsebene, als auch direkt im Fachbereich. Unsere Berater sind sich einig: das Thema ist und bleibt auch nach dem 25.05.2018 hochaktuell. Die Konzerne nehmen diese Thematik sehr ernst und auch die ersten Endverbraucher machen bereits Gebrauch von ihrem Recht auf Beauskunftung, Widerruf und Löschung.

Es ist nur eine Frage der Zeit bis die ersten Fälle von möglichen Verstößen zu den Gerichten gelangen und die Gestaltung der Verordnung damit weiter Form annimmt.

18. September 2018

Multiversum beim globalen Gipfeltreffen der Windenergie

Hamburg ist in diesem Jahr Schauplatz des weltweit bedeutendsten Treffens der Windenergiebranche. Im Rahmen der Global Wind Summit 2018 gastieren vom 25. bis zum 29. September gleich zwei Ereignisse von Weltformat in der Hansestadt: die WindEnergy-Messe und die globale Konferenz WindEurope. Sie finden parallel auf dem Gelände der Messe Hamburg statt und sorgen für ein Stelldichein aller bedeutenden Akteure der Energiegewinnung aus Windkraft.

Als innovative Unternehmensberatung mit einem Fokus auf erneuerbaren und nachhaltigen Energiequellen, ist auch Multiversum mit von der Partie. An unserem Stand bieten wir unseren Besuchern eine einzigartige Plattform für Business, Networking, Austausch und Information zu allen Themen rund um die Windkraft. Insbesondere die Standparty am Mittwoch (ab 16 Uhr) bietet eine perfekte Gelegenheit zum ungezwungenen Austausch mit Branchenexperten. Zudem haben wir ein spannendes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt, welches einen interessanten Vortrag zum Thema Floating LiDAR bietet und Besuchern die Möglichkeit gibt, den digitalen Zwilling eines Windparks über unsere VR-Brille zu erleben.

Wer auf der Suche nach Inspiration, neuen Ideen und Informationen zur Windkraft ist, für den kann es somit nur heißen: Segel setzen und auf nach Hamburg! Der Multiversum-Stand befindet sich in Halle B2.EG an Stand 324. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

4. April 2018

Lidar Technologie – Die Zukunft in der Windindustrie

Die innovative Wind-Lidar-Technologie ist eine attraktive Alternative zum traditionellen Windmessmast. Sie bietet deutliche Kosteneinsparungspotentiale für Windpark Entwickler, insbesondere offshore, da sie den Bedarf an fest zu errichtenden Bauwerk-Strukturen verringert.

Detlef Stein, Mitarbeiter bei Multiversum, hat als Co-Autor an einem wissenschaftlichen Artikel mit dem Titel „Identifizierung und Überwinden von Hindernissen bei der Anwendung von Lidar-Technologien“ mitgewirkt, welcher kürzlich online veröffentlicht wurde. Er gibt einen umfassenden Überblick über derzeitige Hindernisse bei der Anwendung neuester Lidar-Technologien in Windenergie-Projekten wie Standortgutachten, Leistungskurven- und Lastmessungen sowie Steuerung von Windenergieanlagen. Zudem liefert er wichtige Hinweise wie diese Hürden vermindert werden können.

Der Artikel ist das Ergebnis verschiedener Workshops, welche mit führenden Lidar- und Windindustrie-Experten über die letzten Jahre hinweg im Kontext des IEA Wind TASK 32 durchgeführt wurden. Detlef Stein ist Mitglied des Beratungsausschusses zum Task 32.

Der Artikel stellt heraus, dass es derzeit keine Hindernisse gibt, welche die Nutzung der Wind-Lidar-Technologie in den verschiedenen Anwendungsbereichen generell ausschließt. Aber wie bei jeder neuen Technologie gibt es bestimmte Hürden, die überwunden werden müssen, um den Mehrwert und die Akzeptanz zu erhöhen:

Bedarf an Best Practices und Standards um das Vertrauen des Endkunden zu erhöhen

Bedarf an Experten um den effektiven Einsatz für Windenergie Projekte zu verbessern

Bedarf an Daten-Tools zur Steigerung der Effizienz bei der Datenverarbeitung und dem Datenmanagement

Bedarf an besseren physikalischen Modellen um es zu ermöglichen, Windfelder in komplexen Strömungen zu rekonstruieren

Multiversum unterstützt und berät Lidar-Hersteller, Windparkentwickler und andere Akteure in der Windindustrie zur Eignung und bei der Nutzung der innovativen Wind-Lidar-Technologie. Mit unserem fundierten Wissen über die Technologie, langjähriger Erfahrung und den derzeitig verfügbaren internationalen Standards und Best Practices bieten wir unsere Hilfe bei der Planung und Durchführung von Lidar-Messungen, sowohl onshore als auch offshore an. Dabei decken wir mit unseren Lidar-Dienstleistungen unterschiedlichste Themen ab: angefangen von der Unterstützung bei Ausschreibungen von Lidar-Messungen sowie Durchführung von Werksabnahmen und Standortprüfungen, über Messkampagnen-Überwachung und die Erstellung von Datenberichten, bis hin zu Datenanalysen und Unsicherheitsbetrachtungen.

6. März 2018

Nachhaltiges Wirtschaften – Chance oder Belastung?

„Wir können die erste Generation sein, der es gelingt, die Armut zu beseitigen, ebenso wie wir die letzte sein könnten, die die Chance hat, unseren Planeten zu retten.“

Ban-Ki Moon, UN-Generalsekretär von 2007 bis 2016

Nachhaltigkeit hat mittlerweile einen festen Platz auf der Agenda von Politik und Unternehmen gefunden. Aus der ökologischen Perspektive drohen einerseits die Knappheit natürlicher Ressourcen und die wachsende Belastung unseres Klimas, aus der sozialen Perspektive eine wachsende Ungleichheit in und zwischen Gesellschaften.

Auch Multiversum setzt sich kritisch mit diesem bedeutenden Thema auseinander und besuchte am 27.02.2018 die Veranstaltung „Die Umsetzung der SDGs in und mit der Wirtschaft“ im Rahmen der Reihe „Unternehmertreff Nachhaltigkeit“ vom B.A.U.M. Verein und der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft. Vertreter der Otto Group und der Stadt Hamburg berichteten von ihren Erfahrungen bei der Integration von Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility und der SDGs ins Kerngeschäft und verschiedene Initiativen der Stadt.

Die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen bilden ein globales Rahmenwerk für eine sozial gerechte Zukunft, die ökologische Grenzen wahrt. Öffentliche Institutionen wie Unternehmen sind aufgerufen, diese Ziele bis 2030 umzusetzen. Für Unternehmen wurde zur Unterstützung der Umsetzung der Leitfaden „SDG Compass“ des United Nations Global Compact entwickelt. Dennoch sind die Ziele der Kritik ausgesetzt, gleichzeitig hohe und vage Ansprüche an Institutionen und Unternehmen zu stellen und werden zudem von weiteren nationalen und internationalen Nachhaltigkeitsstrategien und Standards ergänzt. Diese Vielfalt an Zielen erfordert eine Übersetzung in eine eigene zugeschnittene Strategie für die Integration von Nachhaltigkeit.

Diese Integration birgt grundsätzlich große Herausforderungen und wirft komplexe Fragestellungen für Unternehmen und Institutionen auf: Wie lässt sich Nachhaltigkeit in die eigene Strategie integrieren? Wie lassen sich aktuelle Aktivitäten in den Kontext zu Nachhaltigkeit setzen und bewerten? Welche lohnenswerten Maßnahmen leiten sich daraus ab und welche Zertifizierungen, Mitgliedschaften und Standards sollten verfolgt werden?

Andererseits besticht die Integration von Nachhaltigkeit mit Chancen – geringere Kosten, Zukunftssicherung, Reduktion der Umwelteinflüsse, Image Verbesserung, Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und die Erschließung neuer Geschäftsmodelle.

Multiversum kann bei dieser fordernden Transformation und der Gestaltung eines individuellen Wegs in eine nachhaltige Zukunft unterstützen.

12. Januar 2018

„Microversum“ – Unser Chatbot für Bewerber

Mit Hilfe unseres Chatbots „Microversum“ können Bewerber ab sofort rund um die Uhr mit uns kommunizieren und all ihre Fragen zum Thema Karriere bei Multiversum stellen.

Wenn es um Zukunftstrends wie Roboter, maschinelles Lernen oder Künstliche Intelligenz geht, spielen Chatbots eine wichtige Rolle. Ein Chatbot ist ein textbasiertes Dialogsystem, das mit Hilfe einer Wissensdatenbank kommuniziert. Hierbei werden eingehende Fragen nach zuvor definierten Regeln zerlegt und über Erkennungsmuster beantwortet. Der Bot bietet also die Schnittstelle zwischen Usern und Applikationen. Die Anwendungsbereiche von Chatbots sind vielseitig und reichen von Verkaufsberatung über Prozessassistenz bis hin zu Bewerbermanagement.

Seit Anfang des Jahres ist „Microversum“ an unserer Seite, um mit unseren Bewerbern 24/7 in Kontakt zu sein. So können wir vor allem dringende Fragen zum Bewerbungsprozess, der Unternehmenskultur oder vakanten Stellen sofort und gezielt beantworten. Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen und wünschen interessante Konversationen.

Neugierig geworden? Unseren Chatbot finden Sie auf unserer Karriere Seite.

Multiversum war Gastgeber des Entscheiderforums des BVMW

14. Juni 2019

Gastgeber des Entscheider.FORUM mit dem BVMW

Am 23. Mai waren wir mit Multiversum Gastgeber des Entscheider.FORUM des Bundesverbandes mittelständischer Wirtschaft (BVMW) in unserem Büro in Hamburg. Insgesamt 16 Führungskräfte aus unterschiedlichen Branchen des deutschen Mittelstands folgten der Einladung und nahmen an dem Workshop-Format teil. Angeregt und lebhaft diskutierten die Entscheider ihre aktuellen Herausforderungen und erarbeiteten gemeinsam konkrete Lösungsansätze hierfür.

Die Themen reichten vom wohldosierten Wachstum eines Unternehmens bei starker Kundennachfrage, bis hin zur Produktentwicklung. Im Anschluss wurden die erarbeiteten Lösungsansätze in einer Plenumsdiskussion präsentiert.

Ein Abend voller Inspirationen von Entscheidern für Entscheider

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde der anregende Austausch beim Buffet weitergeführt und jeder Entscheider nahm neue Inspirationen für sich mit. Das Konzept des BVMWs ist von Praktikern für Praktiker und findet einmal im Monat statt, um in vertrauter und sicherer Atmosphäre Erfahrungen miteinander zu auszutauschen.

Wir freuen uns sehr, dass wir das Entscheider.FORUM ausrichten durften und bedanken uns auf diesem Wege noch einmal herzlich beim BVMW für den tollen Abend.

Multiversum Consulting Visionary Leadership

12. April 2019

Visionary Leadership – Mehr als nur Führung

Das Schlüsselwort für Führung in der digitalen & agilen Arbeitswelt lautet Visionary Leadership. Darunter wird ein agiler, inspirierender und teamorientierter Führungsstil verstanden, der durch eine klare Vision angetrieben wird. Er rückt den Menschen in den Fokus der Aufmerksamkeit und schwört die Mitarbeiter auf ein gemeinsames Wertegerüst und Ziel ein.

In vielen Unternehmen wird trotz regelmäßiger Umstrukturierungsmaßnahmen noch an alten Werten und klassischen Strukturen festgehalten. Unternehmen, die bereits heute das Thema Führung neu denken, verschaffen sich einen langfristigen Vorteil.

Wie schaffe ich die richtigen Rahmenbedingungen?

Visionäre Führungskräfte sind gefragt, proaktiv auf ihre Mitarbeiter zuzugehen und dabei individuelle Bedürfnisse und Entwicklungen zu berücksichtigen. Sie benötigen hierfür Empathie, Empowerment, Mut, sowie eine klare Vision, mit der sich ihre Mitarbeiter identifizieren können. Hiermit inspirieren sie ihre Unternehmen und verwirklichen gemeinsam mit den Mitarbeitern Visionen. Diese Ausrichtung verschafft Unternehmen einen erheblichen Wettbewerbsvorteil.

Mit den neuen Anforderungen an die Führungskraft müssen organisatorische Arbeitsplatz- und Zusammenarbeitsmodelle neu gelebt werden. Gemeinsam hinterfragen wir mit Ihnen Ihre bestehende Struktur und gestalten ein harmonisches Zusammenspiel aus Führungsstil & Organisationsstruktur, die Ihr Unternehmen leistungsfähiger und die Mitarbeiter zufriedener machen.

Logo der Agile Automotive Messe 2018

16. November 2018

Multiversum bei der Agile Automotive 2018

Vom 14. bis zum 15. Dezember war Stuttgart mit 170 Delegationen aus 17 Ländern das Zentrum von Agilität in der Automobilbranche. Die vierte Agile Automotive Konferenz bietet eine Plattform, um Wissen und Erfahrungen über skalierte agile Methoden in der und im direkten Umfeld der Automobilindustrie auszutauschen.

Als erfahrene Scaled Agile Framework (SAFe) Agilisten im Automobilsektor, verfolgte Multiversum die Keynotes, nahm an den lebhaften Diskussionen teil und trug somit zu einer erfolgreichen Konferenz bei.

Während der Konferenz bildeten vier Themen immer wieder die Basis für den Inhalt der Keynotes: Die unternehmerischen Chancen durch Agilität erlaubt es, Chefs zu Anführern zu werden zu lassen und dabei eine Schlüsselrolle für Innovation zu spielen. Die Attraktivität von agilen Arbeitsumgebungen, die etablierten Unternehmen einen Vorteil verschafft, wenn es darum geht, neue Organisationsmitglieder einzustellen. Der Wert von Transparenz und Vertrauen als Fundament für die agile Denkweise. Letztendlich auch die, für den Betrieb einer agilen Organisation unverzichtbare rigorose Disziplin.

Dr. Stefan Ferber, CEO der Bosch Software Innovations GmbH, zeigte, welche Veränderungen seine IoT-Division durchlaufen ist und welche Herausforderungen es dabei gab. Die Scrum Master & Agile Coaches Joachim Schmidt und Norman Hauke zeigten, warum skalierte Agilität für BMW eine unabdingbare Grundlage auf dem Weg zum autonomen Fahren der Stufe 5 ist.

Thomas Wunderlich von der Robert Bosch GmbH konzentrierte sich mehr auf die Organisationsstruktur und zeigte die unterschiedlichen Ansätze und Herausforderungen auf, um einen Lead Software Architekt zu integrieren.

James Janisse von TomTom konzentrierte sich auf die Herausforderungen von agilen Methoden, und stellte hierbei die Theorie dar, dass Agilität die logische Lösung für veränderten Marktanforderungen von heute ist, ähnlich wie der traditionelle V-Modellansatz die Lösung in den Neunzigern darstellte.

Maria Hanson von Volvo Cars erlaubte erstaunliche Einblicke in die Reise, auf der sich Volvo Cars derzeit, bei der vollen Implementierung des Scaled Agile Framework (SAFe), befindet. Frau Hanson stellte klar, dass Agilität für Volvo einen Enabler und für die Zukunft einen Wettbewerbsvorteil darstellt. Die SAFe Implementierung bei Volvo umspannt nicht nur IT-Anteile, sondern umfasst alle Unternehmensstrukturen, inklusive der Hardwareentwicklung.

Die abschließende Podiumsdiskussion befasste sich mit den unterschiedlichen Methoden für die Skalierung von Agilität. Der gemeinsame Tonus war, dass es nicht die eine richtige Methode für skalierte Agilität gibt. Es sei viel wichtiger ein Framework zu wählen, ohne zu viel Zeit mit der Auswahl zu verlieren und die Implementierung zu starten.

Eine Live-Umfrage unter den Teilnehmern hat dennoch ergeben, dass SAFe die meistbenutzte Methode für skalierte Agilität ist, unter anderem, weil SAFe ein verständliches Rahmenwerk für den Start Ihrer agilen Transformation darstellt. Mit mehreren Jahren Erfahrung und über 30% zertifizierten SAFe Agilisten, steht Multiversum fest hinter dem SAFe-Anatz.

4. Juli 2018

Multiversum auf dem Branchengipfel zu Offshore Wind Floating Lidar

Multiversum, vertreten durch Detlef Stein, hat sich am Gipfel von Branchenführern in „Advancing Wind Data Certainty from Floating LiDAR (FLiDAR) Technology” beteiligt. Der Gipfel wurde von AXYS-Technologies am 14. Juni 2018 in Paris veranstaltet. Ziel war es, die aktuellen Entwicklungen bezüglich der Industriereife der FLiDAR Technologie auszutauschen und insbesondere Verfahren zur Genauigkeitsbestimmungen von FliDAR-Daten zu diskutieren. Dabei galt es, eigene Erfahrungen zu teilen, sowie von realen Fallstudien anderer Anwender aus der Wind-Branche zur Bestimmung von Unsicherheit bei Floating-Lidar-Messungen in unterschiedlichen Einsatzgebieten zu lernen.

Ein interaktives Expertenpanel hat Wind-Projekte, die sich auf FLiDAR Daten stützen, und aktuelle Unsicherheitsmethoden in der Datenanalyse behandelt. Mit der Veranstaltung gelang es, verschiedenste Branchenvertreter aus Offshore-Wind-Entwicklung und -Betrieb, Energieversorger, Ingenieurberater, Banken und andere Offshore-Wind-Investoren, Projektfinanzierungs-Berater sowie LiDAR-Hersteller in einen offenen Austausch zu bringen.

Multiversum unterstützt und berät LiDAR-Hersteller, Windparkentwickler und andere Akteure in der Windindustrie zur Eignung und bei der Nutzung der innovativen Floating-LiDAR-Technologie. Mit unserem fundierten Wissen über die Technologie und langjähriger Erfahrung basierend auf den derzeitig verfügbaren internationalen Standards und Best Practices bieten wir unsere Hilfe bei der Planung und Durchführung von Floating-LiDAR-Messungen an. Wir unterstützen darüber hinaus bei Ausschreibungen, Werksabnahmen, Überwachung von Messkampagnen sowie Daten-Analysen, Berichten und Unsicherheits-Analysen.

10. März 2018

Mit Multiversum durchstarten!

Nach den positiven Erfahrungen des letzten Jahres waren wir auch dieses Jahr wieder auf dem Career Day an der EBC Hochschule am Campus Hamburg vertreten, um uns den Studierenden und Absolventen vorzustellen und in angeregten Gesprächen auszutauschen.

Nach wie vor befindet sich Multiversum im Wachstum und ist stets auf der Suche nach neuen qualifizierten und begeisterungsfähigen Mitarbeitern. Neben Praktikanten und Werkstudenten, die  Beraterluft schnuppern wollen, sind wir auf der Suche nach Berufseinsteigern, die Lust haben bei uns ihre Beratungskarriere erfolgreich zu starten.

Vertreten waren dieses Mal Jakob Grimm (Manager) für den Bereich Renewables und Jana Schichta (Senior Consultant) für den Bereich Innovate. Die Kollegen berichteten den Studierenden vom aktuellen Projektgeschehen und dem Berater-Alltag bei der Multiversum. Darüber hinaus war es für uns eine besondere Freude, dass Marc mit dabei war. Marc haben wir beim vergangenen Career Day für ein Praktikum bei uns begeistern können. Er ist uns über dieses hinaus treu geblieben und nun Werkstudent bei uns. So konnte Marc aus erster Hand über seine Erfahrungen bei der Multiversum berichten.

Wie auch im letzten Jahr war der Messebesuch ein Erfolg,  geprägt von inspirierenden Gesprächen und Begegnungen. Wir haben interessante Charakterköpfe kennengelernt und spannende Lebensläufe entgegengenommen und sind gespannt auf die nun folgenden Gespräche.

Vielleicht spielst auch Du mit dem Gedanken, Teil des Teams zu werden um uns in Zukunft dabei zu unterstützen, unsere Kunden in den Bereichen Digitalisierung, Innovate oder Renewables zu beraten. Schau doch hier in unseren aktuellen Stellenausschreibungen nach, ob für dich etwas Passendes dabei ist oder sende uns auch gerne eine Initiativbewerbung an bewerbung@multiversum.consulting.

Wir freuen uns, von dir zu hören!

2. Februar 2018

Geballte Expertise im „Wind Resource Measurement“

Multiversum freut sich darüber, eine Kooperation mit Offshore Wind Consultants (UK, London) im Bereich „Wind Resource Measurement“ bekanntzugeben. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde auf der Messe Wind Europe in Amsterdam am 29. November 2017 unterzeichnet. Die Wind Europe gilt als eine der wichtigsten Branchen-Messen auf europäischer Ebene.

Auf der Messe konnten unter anderem erste Gespräche mit Kunden zum Thema Wind Resource Measurement geführt werden. Die äußerst positive Resonanz aufgrund der neu eingegangenen Kooperation sowie dem angebotenen Portfolio bestärkt uns in der geplanten Zusammenarbeit.

An vorderster Front stehen dabei zwei führende Experten der Branche: Detlef Stein (Multiversum), als LiDAR-Experte mit mehr als 15 Jahren Branchen- & Beratungserfahrung und Patrick Schwenk (Offshore Wind Consultants), welcher seine Expertise in den Bereichen Projektmanagement und Windenergiemessungen in verschiedenen Unternehmen als Ingenieur für Erneuerbare Energien sammelte.

Die bisher zur Planung und Entwicklung von Windparks eingesetzten Messmethoden zur Standortsondierung sind besonders Offshore sehr aufwändig und teuer. Seit einiger Zeit etabliert sich daher die sogenannte „Floating LiDAR“ Technologie. Sie verspricht bei deutlich niedrigeren Kosten die zuverlässige Erfassung von standortspezifischen Winddaten. Allerdings stellt die richtige Interpretation dieser Daten sowohl Entwickler als auch Investoren von Offshore-Windparks nach wie vor vor eine große Herausforderung.

Durch unser spezifisches Knowhow in diesem Bereich und der neuen Kooperation mit Offshore Wind Consultants wollen wir unsere Kunden in Zukunft noch besser dabei unterstützen diese Herausforderung erfolgreich zu meistern.

« Older Entries

Branchenunabhängige Managementberatung